Mon. - Fr: 8.00 - 19.00 Uhr, Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

Der Erfolg einer IVF-Behandlung hängt von vielen Faktoren ab, u.a. der Ursache der Unfruchtbarkeit und deren Dauer, der klinischen Situation der Patienten sowie vom Alter, BMI und Lebensstil. Bei VitroLive teilen wir routinemäßig jedem Paar vor der Behandlung die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft mit, damit die Wirksamkeit der Behandlung möglichst maximiert werden kann. Laut den Daten der Abteilung für Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit der Polnischen Gynäkologischen Gesellschaft (SPiN PTG) sind die durchschnittlichen Erfolgsaussichten der in Polen durchgeführten Behandlungen im Vergleich zu anderen Ländern hoch.

Der angegebene Prozentsatz klinischer Schwangerschaften je angefangenen Behandlungszyklus bei einer IVF/ICSI-Behandlung beträgt 33,7 %, pro Punktion und Transfer liegt er jeweils bei 34,5 % und 39,6 % (Daten von 2012). Im Vergleich liegt der Prozentsatz in anderen Ländern Europas bei 28,9 % (pro Eierstockpunktion) und 32,4 % (pro Embryotransfer) (Daten von 2010).

Als ein verantwortliches und transparentes Team melden wir unsere Ergebnisse jedes Jahr freiwillig der Europäischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (ESHRE) im Rahmen des europäischen Monitorings von IVF-Ergebnissen (EIM). Anhand unserer Ergebnisse können wir versichern, dass es bei ca. 40 % von den sich bei VitroLive in Behandlung befindenden Paaren zu einer klinischen Schwangerschaft, die mit Hilfe einer Ultraschall-Untersuchung bestätigt wurde, im Verlauf eines einzelnen Zyklus kommt.